150 RadfahrerInnen bei Radparade Klosterneuburg

150 RadfahrerInnen bei Radparade Klosterneuburg

Die immer dringlicheren Warnungen der Wissenschaft vor der Klimakatastrophe und die mangelnde Sicherheit für Radfahrende waren die Kernthemen bei der Veranstaltung von Radlobby Klosterneuburg, Verkehrswende Tulln–Klosterneuburg (TUKG) und Parents for Future Klosterneuburg. Rund 150 RadfahrerInnen, darunter zahlreiche Kinder und sechs

Radfahren entlang der Donau
viadonau schafft Verbesserungen für den Radverkehr

Radfahren entlang der Donau <br>viadonau schafft Verbesserungen für den Radverkehr

Die viadonau ist in ihrem Bereich zuständig für die Radwege entlang der Donau. Wenn Sie Probleme an den Radwegen wahrnehmen, melden Sie diese direkt ab diesen Betreiber mit dem ….

Testmöglichkeit für Lastenräder

Testmöglichkeit für Lastenräder

Wer überlegt, sich ein E-Lastenrad anzuschaffen, hat oft wenig Möglichkeiten, verschieden Modelle zu testen. Cargobike Roadshow Im Juli gibt´s eine Cargobike Roadshow. Auf dem öffentlichen Testparcours können die zwei- und dreirädrigen E-Lastenräder nach kompetenter Einweisung mehrere Stunden getestet werden. Ausgestattet

Petition „Verkehrsberuhigung im Umfeld von Schulen und Kindergärten im Bezirk Tulln“

Petition „Verkehrsberuhigung im Umfeld von Schulen und Kindergärten im Bezirk Tulln“

Die Radlobby-Gruppen Klosterneburg und Tulln unterstützen die neu gegründete überparteiliche Initiative Verkehrswende Tulln-Klosterneuburg (TUKG), die sich bezirksweit für das Gehen, Radeln und den öffentlichen Verkehr stark macht. Und die gestern gestartete TUKG-Petition unterstützt auch eines unserer zentralen Anliegen: sichere Schul(rad)wege.

Mehr als 100 Menschen bei der Radparade „Platz für Klosterneuburg“

Mehr als 100 Menschen bei der Radparade „Platz für Klosterneuburg“

Mehr als 100 Menschen nahmen am 1. Juli 2020 an der Radparade „Platz für Klosterneuburg“ teil. Viele von ihnen lauschten bei der Abschlusskundgebung trotz einsetzenden Regens den Reden von Prof. Hermann Knoflacher, Werner Palfinger (Radlobby Klosterneuburg), Ilse Wrbka (Parents for

Klosterneuburg | Bürgermeister: „Radfahrer dürfen ja auch die Straße benützen“

Klosterneuburg | Bürgermeister: „Radfahrer dürfen ja auch die Straße benützen“

Am 13. Februar 2020 überreichte Gerald Teschl, Initiator der Petition für Radwege zum Klosterneuburger Gymnasium, gemeinsam mit VertreterInnen der Radlobby Klosterneuburg 444 Unterschriften an Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager. Dieser äußerte zwar prinzipielles Verständnis, kam den RadfahrerInnen jedoch keinen Millimeter entgegen. Die

Petition: Flächendeckender Ausbau von Radwegen in Österreich
Wir unterstützen die persönliche Initiative von Elisabeth Hauer

Petition: Flächendeckender Ausbau von Radwegen in Österreich <br>Wir unterstützen die persönliche Initiative von Elisabeth Hauer

Elisabeth Hauer hat eine Petition für mehr Radwege gestartet, die von 6948 Personen unterzeichnet wurde.