Konzept einer fußgänger- und fahrradfreundlichen Feldgasse in Deutsch-Wagram

Angeregt durch Rückmeldungen der „Radlpost“ hat die Radlobby Deutsch-Wagram ein Konzept zur Verkehrsberuhigung der „Feldgasse“, in der besonders gerne Fußgänger/innen und Radfahrer/innen unterwegs sind, erarbeitet. Sichere und direkte Fahrradwege können den Radanteil erheblich erhöhen, insbesondere wenn es sich um innerstädtische

Filmbericht von der Podiumsdiskussion am 28. Feb. 2020 im Stadtsaal Waidhofen/Thaya
Zukunftsfähige Alternativen zur Waldviertelautobahn

Filmbericht von der Podiumsdiskussion am 28. Feb. 2020 im Stadtsaal Waidhofen/Thaya <br>Zukunftsfähige Alternativen zur Waldviertelautobahn

Es diskutierten Vertreter der Parteien, Wirtschaftstreibenden und Verkehrsexperten.     Veranstalter war die Plattform lebenswertes Waldviertel. Die Radlobby NÖ begrüßt alle Initiativen, die dazu führen, dass nachhaltige Mobilität gefördert wird und die Vernichtung der Lebensräume, der Äcker, Wiesen und Wälder

Wiener Neustadt – Wiener Straße – bei RIZ/Fachhochschule:
Autofahrer missachtete die Ampel und verletzte Radfahrerin schwer

Wiener Neustadt – Wiener Straße – bei RIZ/Fachhochschule: <br>Autofahrer missachtete die Ampel und verletzte Radfahrerin schwer

Das Unfallopfer Irina Igerc wandte sich um Unterstützung an die Radlobby und an den zuständigen Mobilitätsstadtrat DI Dinhobl. Wie aus dem NÖN-Bericht hier unten hervorgeht hat StR Dinhobl zugesagt, dass diese und andere Unfallhäufungspunkte geprüft werden. Link zur Ansicht der

Attraktivierung des Fußgänger- und Radverkehrs in Niederösterreich
LR Schleritzko: „Wollen bis 2030 Verdoppelung der täglich aktiv zurückgelegten Wege“

Attraktivierung des Fußgänger- und Radverkehrs in Niederösterreich <br>LR Schleritzko: „Wollen bis 2030 Verdoppelung der täglich aktiv zurückgelegten Wege“

Radlobby zeigt sich erfreut über das Bekenntnis des Landes, aktive Mobilität auszubauen. In der aktuellen Presseaussendung des Landes NÖ – siehe hier unten – verweist LR Schleritzko auf das ausbaubare Potential des Fußgänger- und Radverkehrs. Karl Zauner von der Radlobby

„Radverkehr sichtbar machen“
Radvernetzungstreffen des Landes Oberösterreich
18. März 2020 · Linz

„Radverkehr sichtbar machen“ <br>Radvernetzungstreffen des Landes Oberösterreich <br>18. März 2020 · Linz

Wegen Corona-Virus-Vorbeugung leider ABGESAGT Interessant auch für alle Radlobby-Aktiven aus NÖ, vor allem aus NÖ-West. ========= Das Radvernetzungstreffen der FahrRad Beratung OÖ findet als größte Veranstaltung zur Alltagsradmobilität für Gemeinden und Betriebe in OÖ zum 10. Mal statt! Unter dem

Radparade am 29.03.2020 in Wien
Gemeinsame Radfahrt ab Korneuburg und ab Floridsdorf

Radparade am 29.03.2020 in Wien <br>Gemeinsame Radfahrt ab Korneuburg und ab Floridsdorf

Wegen Corona-Virus-Vorbeugung leider ABGESAGT Wir radeln wieder gemeinsam zur Radparade nach Wien. Wir starten in Korneuburg, unterwegs kann „zugestiegen“ werden, beispielsweise in Bisamberg, Langenzersdorf oder Strebersdorf. Ab Floridsdorf radeln wir gemeinsam mit weiteren Radlobby-Gruppen mit Polizeischutz ins Stadtzentrum. Den genauen

Stellungnahme von Straßenbaudirektor DI Decker | Landesstraßendienst NÖ
zur Radlobby-Kritik am NÖ Straßenbauprogramm 2020

Stellungnahme von Straßenbaudirektor DI Decker | Landesstraßendienst NÖ <br>zur Radlobby-Kritik am NÖ Straßenbauprogramm 2020

Herr Straßenbaudirektor DI Decker nahm die Radlobby Kritik am NÖ Straßenbauprogramm 2020 zum Anlaß, die Sicht des Landesstraßendienstes darzustellen. Herr DI Decker ersuchte uns, sein Schreiben auf der Radlobby Homepage zu veröffentlichen. Die Radlobby NÖ dankt Herrn DI Decker für

Klosterneuburg | Bürgermeister: „Radfahrer dürfen ja auch die Straße benützen“

Klosterneuburg | Bürgermeister: „Radfahrer dürfen ja auch die Straße benützen“

Am 13. Februar 2020 überreichte Gerald Teschl, Initiator der Petition für Radwege zum Klosterneuburger Gymnasium, gemeinsam mit VertreterInnen der Radlobby Klosterneuburg 444 Unterschriften an Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager. Dieser äußerte zwar prinzipielles Verständnis, kam den RadfahrerInnen jedoch keinen Millimeter entgegen. Die

Petition: Flächendeckender Ausbau von Radwegen in Österreich
Wir unterstützen die persönliche Initiative von Elisabeth Hauer

Petition: Flächendeckender Ausbau von Radwegen in Österreich <br>Wir unterstützen die persönliche Initiative von Elisabeth Hauer

Wir bitten, die Petition von Elisabeth Hauer gleich jetzt zu unterschreiben: Hier geht es direkt zur Unterzeichung der Petition.     Homepage von Elisabeth Hauer mit umfangreichen Infos zur Petition [in eigenem Fenster öffnen]