Radlobby zeigt sich erfreut über das Bekenntnis des Landes, aktive Mobilität auszubauen.

In der aktuellen Presseaussendung des Landes NÖ – siehe hier unten – verweist LR Schleritzko auf das ausbaubare Potential des Fußgänger- und Radverkehrs.

Karl Zauner von der Radlobby NÖ dazu: „Bereits in früheren Radlobby-Gesprächen mit RL Schleritzko und leitenden Verantwortlichen des NÖ Straßendienstes war zu erkennen, dass das Thema im Land stärker wahrgenommen wird. Die aktuelle Presseinformation bleibt zwar noch unkonkret, welche Veränderungen geplant sind und vor allem welches Budget zur Verfügung steht. Aber die veröffentlichten Standpunkte sind eine Selbstverpflichtung, die aus unserer Sicht sehr erfreulich ist.“

Was konkret zur Umsetzung kommen wird, ist noch offen.
Wir sind gespannt.

Neue Broschüre „Aktive Mobilität in Niederösterreich“

Das Land NÖ hat dazu eine neue Broschüre erstellt,
Sie können die Broschüre hier als PDF downloaden
oder formlos per Postzusendung bestellen:
Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Gesamtverkehrsangelegenheiten
Gruppe Raumordnung, Umwelt und Verkehr
02742/9005-14971   |  post.ru7@noel.gv.at

Hier finden Sie die Presseinformation von LR Schleritzko:

Print Friendly, PDF & Email
Attraktivierung des Fußgänger- und Radverkehrs in Niederösterreich
LR Schleritzko: „Wollen bis 2030 Verdoppelung der täglich aktiv zurückgelegten Wege“
Markiert in: