Eigentlich waren zwei Infrastrukturprojekte schon auf Schiene und die Umsetzung sollte heuer kommen.

Der Gehweg von der Eisenbahnbrücke bis zum Ortsende Richtung Eibesbrunn sollte in einen Geh- und Radweg umgestaltet werden.

Der Kreuzungsbereich Hauptplatz – Hauptstraße sollte umgestaltet werden, um die Verkehrssicherheit – im Besonderen für Radfahrende – zu erhöhen.

Beschreibungen dazu gibt es unter dem Menüpunkt Infrastruktur.

Nachdem der Radlobby der Aufschub der Projekte bekannt wurde, wurden Gespräche mit zahlreichen Politikern geführt und wiederholt darauf hingewiesen, dass Wolkersdorf die Sicherheit der Radfahrenden diese Investitionen wert sein müssen.

Die Politik hat die Projekte mit der Begründung aufgeschoben, dass die finanziellen Mittel beschränkt sind und andere wichtige Vorhaben umgesetzt werden. Ebenso wurde ins Treffen geführt, dass auf Grund der Oppositionspolitik die Arbeit erschwert werde und daher weniger Projekte arbeitsmäßig bewältigt werden können (sowohl von der Politik als auch von der Stadtverwaltung).

Es heißt, die Projekte stecken in der Pipeline.

Daher bis auf Weiteres: Sicherheit bitte warten!

Wolkersdorf: Sicherheit für Radfahrende bitte warten
Markiert in: