Hitze-Umfrage: Über 200 Rückmeldungen, Stadtregierung wird aufgefordert, sofortige Maßnahmen zu ergreifen und dem Thema oberste Priorität im STEP 2030 einzuräumen. Die OrganisatorInnen starteten Aktion “Meine Stadt – mein Baum”.

Wiener Neustadt wird zubetoniert. Die Innenstadt wird immer heißer. Bäume, Bäume, Bäume. Die Rückmeldungen auf die von vier Neustädter Bürgerbewegungen – Klimabündnis-Arbeitskreis, IG Akademiepark, Radlobby und Attac – gestartete Umfrage zum Thema “Hitze” waren zahlreich und emotional. Und sie zeigten, dass die Stadtregierung dringenden Handlungsbedarf hat.

97 % der Befragten sind der Meinung, dass Maßnahmen gegen die zunehmende Hitze und den Klimawandel notwendig sind. Eindeutig fällt auch das Ergebnis der Frage “Ob die Stadt ausreichend handelt” aus: 94 % antworteten mit nein/eher nein. Lediglich 6% glauben, dass die Stadt gut auf die zukünftigen Hitzewellen vorbereitet ist. 97 % wollen zudem, dass das Thema im derzeit laufenden Stadtentwicklungsplan STEP WN 2030 mit hoher/sehr hoher Priorität bearbeitet wird.

“Die hohe Beteiligung und vor allem die vielen, ganz konkreten Sorgen und Wünsche der NeustädterInnen zeigen, dass die Stadtregierung hier dringend den Hebel ansetzen muss. Die Zeit des Zubetonierens und Abholzens ist abgelaufen. Es gibt keine Ausreden mehr – die BürgerInnen machen zig Vorschläge”, so Friederike Zauner vom Klimabündnis-Arbeitskreis.

Das fordern die Wiener NeustädterInnen!
  • Hitzeschutz und Klimaschutz müssen im STEP 2030 Priorität bekommen
  • Klima- und Hitzeschutzmaßnahmen müssen SOFORT ergriffen werden.
  • Grünflächen müssen erhalten bleiben – kein Zubetonieren von Akademiepark und Fohlenhof
  • Raumordnungsplan und Bauordnung müssen geändert werden – mehr Grünflächen und Bäume bei Neubauten und auf öffentlichen Flächen
  • großflächige Bodenversiegelung muss gestoppt werden – keine Ostumfahrung


 

 

 

Download der Dateien als PDF:
Handout_Hitzewelle – 3 Seiten
Forderungen

Baumaktion “Meine Stadt – mein Baum” gestartet

Das am häufigsten gefallene Wort bei den Antworten auf die Hitzeumfrage war Bäume. Die vier Bürgerbewegungen starteten deshalb die Aktion “Meine Stadt – mein Baum”. Auf einem Stadtplan konnten die BürgerInnen im Anschluss an die Präsentation der Umfrageergebnisse im Rahmen des 1. Wr. Neustädter Zukunftsfrühstücks den Wunschstandort ihres Baumes anbringen. Auch online wird es diese Möglichkeit in Kürze geben.


Rückfragen: Hannes Höller, Radlobby Wiener Neustadt, 0664/8539409, hannes.hoeller@radlobby.at

Print Friendly, PDF & Email
NeustädterInnen fordern Hitze- und Klimaschutz
Markiert in: