Nach monatelangen Gesprächen der Radlobby mit den Bürgermeistern von Hinterbrühl, Gaaden und Heiligenkreuz und dem Radwegplaner scheint es nun ernsthafte Bemühungen seitens der drei Bürgermeister Moser, Schramm und Winter zu geben: Bei einem Dreiergipfel, an dem auch Vertreter des Landes NÖ teilnahmen, hat man sich auf die weitere Vorgangsweise geeinigt: Zur Klärung der Streckenführung und zur Eruierung der Kosten und Fördermöglichkeiten soll eine ARGE der drei beteiligten Gemeinden gegründet werden.

Die Mödlinger NÖN berichten darüber in ihrer Ausgabe 38/2020:

Radweg Hinterbrühl-Heiligenkreuz: Es tut sich etwas.
Markiert in: