In diesem Webinar geht es um die Förderung der sanften Mobilität in Ortskernen aber auch auf den Weg dorthin.

Was macht das Zufußgehen und Radfahren auf diesen Wegen attraktiv und wie lässt sich die Aufenthaltqualität im öffentlichen Raum steigern? Wie das Leitbild der Stadt oder Gemeinde der kurzen Wege mit entsprechender Attraktivität befördern? Welche (baulichen) Einschränkungen, raumgestalterischen und bewusstseinsbildenden Maßnahmen sind dafür erforderlich? Mit welchen Herausforderungen sind Initiativen der Verkehrsberuhigung und Gemeinden selbst konfrontiert und wie kann diesen begegnet werden? Und wie kann dem berühmten Floriani-Prinzip (Nicht in meinem Hinterhof) entgegnet werden?

 


Weitere Infos aus Niederösterreich

Krems: 1. Radparade im Kurierbericht

14. Juni 2021: Erste Kremser Radparade im NÖ Kurier Bitte lesen Sie selbst: Forderung nach Verkehrswende: Erste Kremser Radparade | kurier.at Krems: 1. Radparade im…

Radfahren in Krems

Eine Serie von 15-Sekunden-Videos auf unserer › Radlobby Krems Facebookseite zeigt „Radfahren in Krems“: Unterschiedliche Straßenzüge, Radwege, auch  Stellen, die für RadfahrerInnen problematisch sein können,…

Ein Radweg für das Hagental

Die Radlobby Klosterneuburg setzt sich gemeinsam mit der Verkehrswende Tulln-Klosterneuburg (TUKG) für eine sichere Verbindung für FußgängerInnen und RadfahrerInnen auf der B14 zwischen Maria Gugging…

DorfUni-Webinar | Sanfte Mobilität im Ortskern und Zentrum – Aber wie?
Dienstag, 25. Mai 2021, 17.30 – 20.30 Uhr