Das Unfallopfer Irina Igerc wandte sich um Unterstützung an die Radlobby und an den zuständigen Mobilitätsstadtrat DI Dinhobl. Wie aus dem NÖN-Bericht hier unten hervorgeht hat StR Dinhobl zugesagt, dass diese und andere Unfallhäufungspunkte geprüft werden.


Link zur Ansicht der gesamten Kreuzung auf Google/StreetMaps

Die Radlobby regt zudem ein Treffen aller Radfahrer.innen an, die in der und die zur rasch gewachsenen Nova City unterwegs sind. Seit Jahren bemüht sich die Radlobby um mehrere Radrouten zur Nova City. Einige Teilstücke wurden zwar neu hergerichtet oder saniert, aber diese sind im Detail mangelhaft bis gefährlich ausgeführt.
Wer eingeladen werden möchte, möge sich bitte bei der Radlobby Wiener Neustadt melden: wn@radlobby.at
Bitte um: [ Name | Telefon | Email | Infos zur Betroffenheit ]

Zur Nova City mit ihren Forschungs- Gewerbe-, Bildungs-, Sport- und Freizeitbetrieben sowie mit den beiden Studentenheimen pendeln täglich bis zu 4000 Personen. Ein Teil davon kommt aus der Umgebung der Nova City mit einer kurzen Entfernung von 1-5 km.
Entfernungskarte als PDF öffnen.

Hier ist der Radlobby-Bericht zu den Gefahrenstellen auf den Radrouten zum Familienbad Aqua Nova.

 

Bericht in der NÖN zum Unfallhergang

Print Friendly, PDF & Email
Wiener Neustadt – Wiener Straße – bei RIZ/Fachhochschule:
Autofahrer missachtete die Ampel und verletzte Radfahrerin schwer