„Triple Benefit Principle – Can we really live in a sustainable way?” ist ein Kurzfilm von Klaus Renoldner und Laura Skocek.

Angesichts des vom Menschen verursachten Klimawandels zeigt der Film Möglichkeiten eines nachhaltigen und ökologischen Lebensstils auf.

Dr. Klaus Renoldner hat als Arzt, Forscher und Lehrender in Lateinamerika, Afrika und Österreich gearbeitet. Er ist dafür bekannt, dass er seinen Lebensstil radikal umstellte, er ist der „Rad fahrende“ Arzt, der als Vorbild für viele gelten kann.

In den 90er Jahren entwickelte er die Methodik des Triple Benefit Principle als konsequenten Ansatz für einen möglichst nachhaltigen Lebensstil und zum raschen Erreichen des – wie er es nennt – persönlichen Energiewendepunkts. Persönliche, lokale und globale Gesundheitsvorteile treten dabei zusätzlich auf.

In dem auf Einladung von SCIENCO aufgezeichneten Interview erklärt er, wie er dazu kam, erläutert seinen Standpunkt zu Nachhaltigkeit und erklärt seinen Ansatz, dem Dilemma des nicht-nachhaltigen Konsumierens und der Unerreichbarkeit eines genügend niedrigen Carbon Footprints möglichst zu entkommen.

Im Hintergrund steht die ethische Frage: Wenn die anthropogene Treibhausgasbildung so großen Schaden anrichtet wie belegt ist, sind wir dann nicht ethisch verpflichtet, eben so viel nachhaltige Energie bereitzustellen, wie wir selbst brutto (!) an Energie verbrauchen? Und das ist deutlich mehr, als sich die meisten Menschen vorstellen, wie man im Video durch auf Österreich bezogene Daten zu hören bekommt.

Diskussionen mit Dr. Renoldner auch über www.renoldner.eu

Vortrag von Klaus Renoldner zum Thema auf Youtube (DE).

 

 

Print Friendly, PDF & Email
„The Triple Benefit Principle – Can we really live in a sustainable way?“
Kurzfilm von Radlobby-Mitglied Dr. Klaus Renoldner
Markiert in: