Download (PDF)

Auftraggeber und Projektleitung: Magistrat Wiener Neustadt Stadtbaudirektion
Verfasser: G.Sammer, o. Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. | G.Röschel, Dipl. Ing. Dr. | C.Gruber, Dipl. Ing. | G. Sammer, Mag. | Ch. Kolb, Dipl. Ing. | ZIS+P Verkehrsplanung Sammer&Partner Ziviltechnikergesellschaft m.b.H. | Leonhardstraße 12 8010 Graz | Tel.: (0316) 38-20-21 e-mail: office@zis-p.at www.zis-p.at | Projekt Nr. 2013-24 | Graz, Mai 2014

Inhaltsverzeichnis

Zusammenfassung ………………………………………………………………………………………………………3

Einleitung und Problemstellung ……………………………………………………………………………………4

Kennwerte des Mobilitätsverhaltens Wiener Neustadt 2013…………………………………………….5
Fahrzeugbesitz der Wiener Neustädter Wohnbevölkerung …………………………………………5
Mobile Wiener Neustädter ……………………………………………………………………………………6
Tageszeitbudget ………………………………………………………………………………………………….7
Ausgänge und Wege pro Person……………………………………………………………………………8
Verkehrszweckmatrix der Wiener Neustädter …………………………………………………………..9
Verkehrsmittelaufteilung ……………………………………………………………………………………..10
Verkehrsmittelaufteilung im Zeitvergleich 1990 – 1996 – 2003 – 2013…………………………11
Detaillierte Verkehrsmittelaufteilung im Zeitvergleich 1990 – 2003 – 2013 ……………………12
Verkehrsmittelaufteilung und Verkehrszweck der Wiener Neustädter …………………………13
Verkehrsmittelaufteilung und Alter der Wiener Neustädter………………………………………..14
Mittelwert der Wegdauer der Wiener Neustädter …………………………………………………….15
Mittelwert der Wegentfernung der Wiener Neustädter ……………………………………………..16
Verkehrsmittel und Wegentfernung (kumulierend) …………………………………………………..17
Wegentfernung der Wege der MIV-Lenker …………………………………………………………….18
Verkehrsmittelaufteilung im Binnen-, Ziel- und Quell- sowie Außenverkehr der Wiener
Neustädter……………………………………………………………………………………………………….19
Verkehrsmittelaufteilung im Städtevergleich …………………………………………………………..20

Erhebungsmethode ……………………………………………………………………………………………………21
Erhebungszeitraum ……………………………………………………………………………………………21
Stichprobenumfang ……………………………………………………………………………………………21
Erhebungsinhalt…………………………………………………………………………………………………21
Gewichtung und Hochrechnung……………………………………………………………………………22

Definition des Verkehrszwecks und des genutzten Verkehrsmittels ……………………………..23
Stichprobenfehlerwahrscheinlichkeit der Erhebungsergebnisse ………………………………..24

Literaturverzeichnis…………………………………………………………………………………………………..26

Print Friendly, PDF & Email
Studie: Mobilitätsverhalten Wiener Neustadt 2013
Vorher–Nachher–Vergleich 1990–1996–2003–2013
Markiert in: