(Melk, 25.5.2019) Rund 50 schick gekleideten Radfahrerinnen und Radfahrern, viele auf sehenswerten alten Rädern, sind am Samstag, 25. Mai 2018, beim 6. Melker Tweedride die eineinhalbstündige Tour durch Melk vornehm-entspannt mitgeradelt: vom Stift durch die Altstadt, durch die Au zur Donau, durchs Cottageviertel, Abt-Karl-Straße zur Südspange, durch Dorfnerstraße und Stadtpark zum Rathausplatz. Rund die Hälfte der Teilnehmer kamen aus Melk, die andere Hälfte reisten zu dem mittlerweile traditionellen und über die Grenzen Melks hinaus beachteten und geschätzten Radevent zum Teil weit an: aus Wien, St.Pölten, St. Valentin Linz und sogar aus Ungarn.

Bei herrlichem Kaiserwetter wurde die sehr vergnügliche Ausfahrt durch den blühenden und grünenden Frühling sowie die wunderschöne Altstadt von Melk ein Fest für alle – jene, die mitgefahren sind und auch für die vielen erfreut-staunenden, fotografierenden und spontan applaudierenden Passanten und Melk-Besucher am Weg.

Die Radlobby Melk bedankt sich bei allen, die sich schick gemacht haben und mitgeradelt sind und so zum tollen Gelingen des nostalgisch-eleganten Radlerfestes beigetragen haben; besonders auch beim Stift Melk, insbesondere bei Pater Martin, der der illustren Radlerschar wieder den Prälatenhof öffnete, sie mit launigen Begrüßungsworten empfing und bereits am Start ordentlich labte, sodass frisch gestärkt losgeradelt werden konnte. Und die bunte Radlerschar hat wieder einmal bewiesen: Radfahren ist nicht nur schön – Radfahren macht auch schön!

Zahlreiche weitere Fotos sind auch auf der Facebook-Seite der Radlobby Melk zu finden:

https://www.facebook.com/radlobbymelk/

*** Die Radlobby Melk hat sich das Ziel gesetzt, das Alltagsradfahren in Melk zu fördern – durch Infrastrukturvorschläge und Aktionen, die Freude am Rad fahren wecken. Kontakt Radlobby Melk: melk@radlobby.at, www.facebook.com/radlobbymelk/

 

 

Print Friendly, PDF & Email
50 nostalgisch-elegante Radler beim 6. Tweedride/Radcorso Melk
Markiert in: