Zunehmend werden von Gemeinden Mehrzweckstreifen auf die Straßen gemalt.
In der Regel viel zu schmal!

Sie vermitteln den Eindruck von vermeintlicher Sicherheit. Für Radfahrer.innen besteht eine Benützungspflicht. So werden Radfahrer.innen gezwungen, nahe an parkenden Autos zu radeln. Das führt zu Dooring-Unfällen. Zudem missachten überholende Kfz-Lenker.innen bei Mehrzeckstreifen den Sicherheitsabstand von 1,5 Meter.

Bei Dooring- oder Abstand-Unfällen auf Mehrzeckstreifen
ist der Radlobby-Rechtsschutz empfehlenswert.

Um gegen die Unfallgegner vorzugehen, falls sie sich der Haftung entziehen wollen.
Um gegen die Verantwortlichen in der Gemeinde vorzugehen, wenn der Mehrzweckstreifen zu schmal ist.

Radlobby-Info: Dooring-Gefahr vermeiden – Abstand macht sicher

Print Friendly, PDF & Email
Baden Erzherzog Wilhelm Ring: Dooring-Unfall auf Mehrzweckstreifen
• Autofahrerin riss die Tür auf
• Mehrzweckstreifen sind eine Gefahr
Markiert in: