Die Radlobby Wolkersdorf organisierte mit Unterstützung der Stadtgemeinde am 1.4.2017 zeitgleich mit dem SOMA-Kinderflohmarkt den Radlobby-Radbazar am Rathausplatz in Wolkersdorf.

Die Veranstaltung fand zum dritten Mal statt.

 

Es war enorm viel los

Der Andrang war enorm. Insgesamt wurden 125 Räder bzw. Radzubehörartikel zum Verkauf angeboten.

Eine Stunde vor der angekündigten Verkaufseröffnung gab es schon eine Schlange von Interessentinnen und Interessenten. Viele brachten Kinderräder und suchten sich anschließend sofort ein Folgemodell für Jugendliche aus. Aber auch „Antikräder“ mit Verhandlungswert unter € 50‚- gingen wie die warmen Semmeln weg, oft mit der Begründung, ein extra „Bahnhofsrad“ für den Weg in die Arbeit zu brauchen. Im Angebot waren auch hochwertigere Räder für Wochenend- oder Urlaubstouren, Mountainbikes und Tandems. Sogar noch in der Schlussstunde des Bazars wurden nach kurzer Verhandlung einige Räder mit höherem Wert verkauft.

Ganz flott wechselten auf diese Art und Weise der Großteil der angebotenen Räder, Anhänger, Helme und Kindersitze den/die Besitzer.in. Die Verkäufer.innen drückten ihre Zufriedenheit aus – viel Lob an die Organisation – und waren glücklich, dass in den meisten Fällen auch der verlangte Verkaufspreis erzielt wurde.

Das gesamte Team der Radlobby Wolkersdorf hat an diesem Nachmittag praktisch ohne Verschnaufpause Großartiges geleistet.

Fortsetzung folgt

Das reine Vermitteln ohne Gewinnorientierung ist ein Grundstein des Erfolges dieses Radbazars.

Die Radlobby wird den Radbazar auch im nächsten Jahr wieder organisieren.

Es ist eine tolle Sache, wenn dadurch das Radeln der Wolkersdorfer.innen und der Bewohner.innen aus der Region und ihrer Kinder stimuliert wird.

 

Print Friendly, PDF & Email
Der Radbazar war für viele ein sonniger Start in die neue Rad-Saison
Markiert in: