Was ist der Climathon?

Beim Climathon widmen sich Städte weltweit Themen, die den Klimawandel verschärfen.
Heuer hat das Team des COWORKING SPACE Obersdorf mit Nathalie Aubourg und Karl Glonig den 24-Stunden-climathon auch nach Wolkersdorf geholt.

Am Freitag 25. und Samstag 26. Oktober 2019 nahmen 22 Teilnehmer.innen aus der Region an diesem spannenden Ideen-Marathon teil.

Stadtrat Schrefel bei der Eröffnungsrede

So lief es ab:

In Gruppen wurden zu den Tehemenbereichen Mobiltät, Energie und Wasser Ideen gesammelt und Lösungen für lokale Verbesserungsmaßnahmen ausgearbeitet.

In den 2 Mobilitätsgruppen waren Katharina Hermé, Johannes Flandorfer und Hermann Hiebner von der Radlobby mit dabei.

Die intensive Arbeit wurde mit ausgezeichnetem Essen von incook, Maria Vogt und dem Schurlwirt, einem tänzerischen Workout, einer sanften Yoga-Einheit und einem Vortrag von Dr. Greisberger (Energie- und Umweltagentur Niederösterreich) aufgelockert. Die Teilnehmer.innen und nutzten die Pausen um sich untereinander auszutauschen und die grauen Zellen durchatmen zu lassen.

Das Siegerprojekt

Nach den Präsentationen der Gruppenarbeiten wurde von einer Jury ein Siegerprojekt gewählt. Von der Politik waren u. a. Bürgermeister Dominic Litzka und Stadtrat Christian Schrefel anwesend.
Die Wahl viel ganz knapp aus. Sieger wurde die Mobilitätsgruppe (Edith Unger, Jana und Lisa Friedlmayer, Monika Steiner und Hermann Hiebner) mit dem Projekt

RADSTADT WOLKERSDORF – DIE fahrradfreundliche Gemeinde

Bürgermeister Litzka kührt das Siegerprojekt

Um Radfahren sicherer zu machen und damit auch wesentlich mehr Leute zum Radfahren zu bringen, sollen diese Maßnahmen umgesetzt werden:

  • Tempo 30 im gesamten Ortsgebiet
  • Kontrolle des Tempolimits
  • durch bauliche Maßnahmen soll die vorhandene Verkehrsfläche neu verteilt werden – mit Radwegen, Rad- oder Mehrzweckstreifen sollen gute, lückenlose und sichere Radverbindungen geschaffen werden
  • mit einer direkten Zufahrtsmöglichkeit zum ecoplus-Industriegebiet aus dem Süden soll der Schwerverkehr aus Obersdorf verbannt werden
  • Radinfrastruktur muss genau so instand gehalten werden wie Straßen – so sollen Fahrbahnschäden rasch saniert werden, die Wege von Hecken und hohen Gräsern freigeschnitten werden und eine Schneeräumung soll auch selbstverständlich sein

Radfahren ist ein Teil der Lösung für mehr Klimaschutz. Wer mit dem Rad unterwegs ist, spart Parkplatz-Flächen, hält die Luft sauber, ist schnell unterwegs und hält sich fit.

Um zu demonstrieren, wie viele Leute in der Stadtgemeinde Wolkersdorf und den Katastralgemeinden mit dem Rad unterwegs sind, sollen Radparaden organisiert werden. Bei Radparaden wird gemütlich bei kinderfreundlichen Tempo, guter Laune mit lustigen Rädern und Musik geradelt.

Nach Projektverwirklichung ist das Motto zum Radeln:

„Sicher radl ich in Wodo – denn Wodo ist radlsicher“

Der Artikel wurde erstmals auf der Seite des COWORKINGSPACE Obersdorf veröffentlicht und von Hermann Hiebner für die Radlobby angepasst.
Fotos © COWORKINGSPACE Obersdorf 2019

Print Friendly, PDF & Email
Radlobby beteiligt sich am Climathon Wolkersdorf