Über dreißig schick nostalgisch gekleidete Radfahrerinnen und Radfahrer bezauberten Melk mit ihrem Radcorso durch den Ort, verbreiteten gute Laune und machten Lust aufs Radfahren.

Den Touristen im Prälatenhof des Stiftes Melk bot sich am Samstag, 2. September, ein ungewöhnliches Bild, das sie spontan das Handy zum Fotografieren zücken ließ: Im prachtvollen barocken Ambiente sammelte sich um 14 Uhr eine illustre Schar. Gekleidet im Stil der 1920er Jahre mit schicken Kleidern, Hüten und Stiefletten die Damen, mit Tweedsakko, Mascherl und Schiebermütze die Herren, hier auf einem Tandem, dort auf alten Waffenrädern. Aus Wien, Linz, St.Pölten – und natürlich Melk – waren sie der Einladung der Radlobby Melk zum bereits 4. Melker Tweedride gefolgt. Pater Martin Rotheneder begrüßte und bewirtete die etwa 30 Radlerinnen und Radler. Unbeeindruckt vom leichten Nieselregen – gerade das rechte Wetter für den robusten britischen Tweedstoff! – startete dann die elegante Gruppe zu ihrer entspannten Radrundfahrt vom barocken Stift zur Donau und durch die Melker Altstadt. Sie zauberten ein Lächeln in die Gesichter der Passanten am Straßenrand, die erfreut grüßten, spontaner Applaus aus den Gastgärten mischte sich mit dem Fahrradgeklingel und der mitgeführten Swing-Jazz-Musik der 1920er und 30er-Jahre.

 
 

Am Ziel im Stadtpark belohnten sich die wetterfesten Radler mit einem Schluck Whiskey und englischem Teegepäck. „Radfahren vermittelt Lebensfreude. Es ist was Besonderes in einer solch´ schicken Schar durch Melk zu rollen und unsere wunderschöne Stadt auf dem Fahrrad zu erleben“, so Christian Höller von der Radlobby Melk. Die von auswärts angereisten Radlergäste waren begeistert vom Charme der Stadt an der Donau und der weltoffenen Gastfreundschaft im Stift. Sie werden im nächsten Jahr in jedem Fall wiederkommen, versicherten sie unisono.


Fotocredit für beigefügte Fotos: Radlobby Melk/Herbert Ziehaus


Glossar „Tweedride“:

Die internationale Tweedride-Bewegung (Tweed = britischer Kleiderwollstoff) fand im Jahr 2009 seinen Ausgang in London und hat mittlerweile weltweit eine stetig wachsende eingeschworene Fangemeinde gefunden, wie die zahlreichen (auch auf Youtube dokumentierten) Tweedrides (auch Tweedruns) aus London, Wien, Budapest, Melbourne, Tokio etc. – und bereits zum vierten Mal auch in Melk – dokumentieren.

Von den Melker Tweedrides 2014, 2015, 2016 gibt es Video-Dokumente – z.B. das Video vom Tweedride Melk 2016: https://www.youtube.com/watch?v=bfTu-nbwla4


Für Rückfragen:

Christian Höller, Radlobby Melk, 0676-7441877, melk@radlobby.at

Print Friendly, PDF & Email
4. Melker Tweedride/Radcorso bezauberte Melk
Markiert in: