Ein voller Erfolg!!!

Die 1. Wolkersdorfer RADpaRADe war mit ca. 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein voller Erfolg.
Vom Baby bis zu Seniorinnen und Senioren waren alle Generationen vertreten.
Die Radler.innen hatten sichtlich Spaß an der Aktion. Mit Musikbegleitung ging´s beschwingt und gut gelaunt durch Wolkersdorf und Obersdorf.
Mit dabei waren viele Familien mit Radanhängern und Lastenrädern, Jugendliche mit sportlichen Mountenbikes, Radler.innen mit E-Bikes, praktischen Falträdern, Vintagerädern und auch schon lange dienenden „Bahnhofsrädern“.

Und sogar ein Elefant radelte mit.
Wer´s nicht glaubt, schaut´s her.

Radler.innen sind keine Minderheit in Wolkersdorf

Die vielen Radler.innen bei der RADpaRADe wie auch die zahlreichen Alltagsradler.innen in Wolkersdorf zeigen die steigende Bedeutung des Radverkehrs in und um Wolkersdorf.

Rückenwind für radfreundliche Politik

Die Radlpbby hat daher bei der Politik eingefordert, die Bedürfnisse der Radfahrenden mehr zu beachten und Maßnahmen zu setzen.

Dazu gehören gute Radabstellanlagen im ganzen Gemeindegebiet.
Auch ist es an der Zeit, dass die Durchfahrtsstraßen mit viel – oft zu schnellem – KFZ-Verkehr den Bedürfnissen der Radfahrenden angepasst werden müssen.
Dazu gehören jedenfalls die Kaiser Josef – Straße, die Alleegasse, die Adlergasse und die Obersdorferstraße.

Erfreulich war, dass auch einige Stadt- und Gemeinderäte mitradelten. Auch Bürgermeister Dominic Litzka war beim Start am Schlossplatz mit von der Partie.


Hermann Hiebner (Radlobby), Christian Schrefel (Stadtrat), Dominic Litzka (Bürgermeister), Hannes Schwarzenberger (Gemeinderat), Johannes Flandorfer (Radlobby), Erwin Mayer (Gemeinderat)

D A N K E !!!

Die Radlobby bedankt sich ganz herzlich bei allen, die mitgemacht haben und damit Teil des Erfolgs dieser Veranstaltung waren.

Ebenso ein herzliches Dankeschön an die Polizei Wolkersdorf, die die RADpaRADe begleitet und gesichert hat.

 

Die ganze Fotostrecke gibt´s hier.

Print Friendly, PDF & Email
1. Wolkersdorfer RADpaRADe