500.000€ waren budgetiert, es gab positive Signale dass 2020 tatsächlich etwas weitergeht. Die logische Umsetzung des Stadtentwicklungskonzepts.

…wäre das gewesen. Inzwischen hat die ÖVP das Budget auf 55.000€ gekürzt, das sind 2€ pro Einwohner. (Die Radlobby und viele Experten fordern mindestens 30€ pro Einwohner.)

Dringende Projekte wie der Gymnasiumradweg werden damit wohl wie gewohnt ins nächste Jahr geschoben. Wir sind gespannt wie uns die ÖVP das erklären will. (Unsere Parteienbefragung läuft gerade).

Reaktionen

PUK, NÖN und Grüne haben jeweils sehr kritische Reaktionen veröffentlicht:

Print Friendly, PDF & Email
Wieder (fast) kein Budget für den Klosterneuburger Radverkehr 2020!