Mit Herbstbeginn hat es zwei Verbesserungen in Wolkersdorf und Obersdorf gegeben.

Im Sommer war wegen Verlegung einer neuen Gasleitung in Obersdorf der Weg von der Antoniusgasse zum Bahnhof Obersdorf nicht benutzbar.
Im Zuge der Wiederherstellung wurde der Weg auf 1,8 m geringfügig verbreitert und in guter Oberflächenqualität hergestellt.

 

 

 

 

Die Radlobby hat schon seit langem eine Verbreiterung auf die Standardbreite von 2,5 m für Radwege angeregt. Ebenso wurde gefordert, die 90o Kurven etwas zu entschärfen. Beides war wegen Anrainerinteressen leider nicht möglich.

 

Wir haben in der Bauabteilung der Stadtverwaltung auch deponiert, dass zu Beginn der Antoniusgasse beim Verkehrszeichen „Sackgasse“ und am Ortsende beim Verkehrszeichen „Allgemeines Fahrverbot“ jeweils eine Zusatztafel „ausgenommen Radfahrende“ angebracht werden soll. Laut Bauabteilung wurden die Zusatztafeln bereits geordert.

     

Im Zuge des Rückbaus der Obersdorferstraße wurde der Kreuzungsbereich mit der Bahnalle durch rote Einfärbung der Fahrbahn sicherer gemacht. Auch der Schutzweg wurde etwas verbreitert, sodass für Fußgänger.innen beim Queren keinen Zickzack-Weg mehr gehen müssen.

Weiters wurde in diesem Bereich auch die 45o-Rampe auf der Südseite der Obersdorferstraße durch Asphalt ausgeglichen (als dunkler Asphaltstreifen im Bild ersichtlich). Dadurch können Radfahrende die Straße nun ohne Hindernis queren. Dafür wurden Haifischzähne als Bodenmrakierung angebracht. Damit werden Radfahrende zusätzlich auf den Vorrang des Querverkehrs aufmerksam gemacht.

Die Radlobby hat sich bei diesem Projekt vehement dafür eingesetzt, dass im Zuge des Rückbaus entweder ein Radweg auf einer Seite, Geh- und Radwege auf beiden Seiten oder Mehrzweckstreifen errichtet werden. Dafür hätte ein Parkstreifen auf einer Seite entfallen müssen. Das wurde von den verantwortlichen Politker.innen mit dem Hinweis, dass auf keine Parkplätze verzichtet werden kann, abgelehnt. Eine Anrainerbefragung hätte den Bedarf bestätigt. Ebenso sehe man eine vermehrte Nutzung durch ÖBB-Kunden. Eigentlich kann man sich tagtäglich davon überzeugen, dass diese Argumente nicht zutreffen. Das Versäumnis, beim Rückbau der Brünner- und der Wiener Straße Radwege zu errichten, wurde auch bei der Obersdorferstraße wiederholt.   

 

Print Friendly, PDF & Email
Verbesserungen in Wolkersdorf und Obersdorf