Die Radlobby Wolkersdorf organisierte mit Unterstützung der Stadtgemeinde am 7.4.2018 den 4. Radlobby-Radbazar am Rathausplatz in Wolkersdorf.

zahlreiche Online-Anmeldungen

Heuer gab es erstmals die Möglichkeit, Räder schon vorher online anzumelden. Mehr als ein Viertel der Räder wurden auf diese Weise angemeldet. Durch eine eigene Annahmestation für Online-Anmeldungen haben sich die Besitzer Zeit beim Anstellen und Ausfüllen des Vermittlungsformulars gespart.

beliebtes Bazar-System

Die Anbieter.innen von Rädern schätzen vor allem das Vermittlungssystem. Sie geben das Rad ab und bestimmen den Preis, den sie erzielen möchten. Davon behält die Radlobby 10% an Organisationsaufwand ein. Man kann auch noch einen zweiten niedrigeren Preis angeben. Ist das Rad eine Stunde vor Ende des Bazars noch nicht verkauft, verhandelt die Radlobby mit Interessenten innerhalb der Bandbreite der beiden Preise. Die Anbieter müssen nur die Räder bringen, sie müssen nicht verhandeln und haben keinen weiteren Zeitaufwand, als sich dann am Ende der Veranstaltung den Erlös abzuholen. Anbieter aus dem ganzen Bezirk, von Wien bis Herrnbaumgarten beweisen, dass dieses System gut angenommen wird.

            

breites Angebot

Durch die gleichzeitige Veranstaltung mit dem SOMA-Kinderflohmarkt entwickelt sich der Radlobby-Radbazar zu einem tollen Markt für Kinderräder. Das Angebot reichte von Dreirädern, Laufrädern, Kinder- und Jugendrädern bis zu Kinderanhängern. Kinderräder waren praktisch in allen Größen zu haben. Besonders beliebt bei kleinen Mädchen waren rosafarbene Räder. Die fanden im Nu neue Abnehmerinnen. Die Kinderanhänger waren in Topzustand. Die neuen Besitzer hatten eine riesen Freude.

     

Aber nicht nur Kinderräder, auch Räder für Erwachsene verschiedenster Kategorien wurden angeboten. Vom Tandem, über Mountainbikes, Alltagsräder, Oldtimer bis zu einem Triathlonrad reichte die Bandbreite.

alle freuen sich über ein zweites Leben

Für das Organisationsteam und die Helfer.innen war es schön, mitzuerleben, wie gebrauchte Räder ein zweites (oder vielleicht schon weiteres) Leben bekommen und sowohl die Anbieter als auch die neuen Besitzer.innen sich darüber freuen.

Christian Jostmann, Johannes Flandorfer, Tilak De Silva, Julia Flandorfer, Hermann Hiebner, Patrizia Hiebner, Elisabeth Schober, Hans-Peter Arzberger, Nicolas Hiebner, nicht am Bild Fotografin Ulli Gärber

Die Radlobby Wolkersdorf bedankt sich bei den fleissigen Helfer.innen!!!

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zweites Leben für Fahrräder
Markiert in: