Die Radlobby Wolkersdorf wurde vom Bürgermeister und anderen politischen Vertretern eingeladen, Vorschläge für neue Radabstellanlagen am und um den Hauptplatz in Wolkersdorf zu machen.

Warum Fahrradabstellanlagen guter Qualität?

Sicheres Fahrradparken

  • ist zentrale Bedingung für die alltägliche Radnutzung,
  • beugt Diebstahl vor,
  • trägt zur Nutzung hochwertiger, teurer Räder bei.

Geordnetes Fahrradparken steigert die Aufenthaltsqualität im öffentliche Raum.

Zielnahes Fahrradparken steigert eine schnelle und bequeme Nutzung des Fahrrades.

 

Aktuelle Situation am Hauptplatz

Es gibt keine einheitlichen Radabstellanlagen und kein durchdachtes Konzept.
Vor Geschäften, Unternehmen und vor der Stadtgemeinde befinden sich verschiedene Vorderradhalter (Felgenmörder) und auch Anlagen im Stadtdesign.

Insgesamt gibt es zu wenig Abstellmöglichkeiten, vor allem zu stark frequentierten Zeiten.

Radlobby empfiehlt Anlehnbügel

Anlehnbügel gibt es in verschiedenen Designs. Für welches Modell man sich entscheidet, ist Geschmackssache.

Vorteile von Anlehnbügeln

  • 2 oder sogar mehr Räder (Laufrad + Rahmen) können angesperrt werden
  • flexibel positionier- und erweiterbar
  • kostengünstig
  • bilden keine Barrieren, wenn keine Räder angesperrt sind

Sie sind vielerorts erprobt und bewährt.
Der Klassiker ist der „Wiener Bügel“, der auch schon in Wolkersdorf in Verwendung ist.

Der Abstand von Bügel zu Bügel sollte mindestens 1 Meter, bei Stellplätzen für Transportfahrräder und Räder mit Anhängern 2 Meter sein.

Die bestehenden Vorderradhalter sollen allesamt entfernt werden.

Empfohlene Standorte:

Die Standorte vor der Bäckerei Geier, vor dem Rathaus, vor dem Ladenraum und vor der Boutique Marie Therese sollen in in etwa diesen Bereichen bestehen bleiben, die Anzahl der Abstellmöglichkeiten soll erhöht werden.

Die überdachte Abstellanlage hinter dem Rathaus soll belassen werden.

Zusätzliche Abstellmöglichkeiten sollte es im Bereich der Uniqa-Versicherung, hinter dem Rathaus und vor der Bezirksbauernkammer und gegenüber dem Beauty Point Helga geben.

Die Positionen der zusätzlichen Abstellanlagen wurden so gewählt, dass die Bügel bei Kultur- und anderen Veranstaltungen keine Hindernisse sind.

Und die Hauptstraße?

Die Situation in der Hauptstraße ist sehr ähnlich der am Hauptplatz.
Zu wenige Abstellmöglichkeiten und ein Mix von verschiedenen Anlagen, meist Felgenmörder.

Wir haben deshalb auch darauf hingewiesen, dass bei einer Neuanschaffung von Radabstellanlagen auch der Bedarf für die Hauptstraße mitbedacht werden sollte. Neben dem praktischen Nutzen wären die Abstellanlagen im Zentrum dann auch gleich in einem einheitlichen Design.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Neue Radabstellanlagen am Hauptplatz?