Ursprünglich war es ein Versuch, einen getrennten Tunnel für den Radverkehr zu bekommen: Geschwindigkeitsmessungen ergaben Überschreitungen des 30km/h-Limits um mehr als das Dreifache. Die Gefährdung von RadfahrerInnen und FußgängerInnen erforderte rasches Handeln.
Daraus wurde dann ein kompletter Neubau des Viadukts, der nicht nur den Rad Fahrenden und zu Fuß Gehenden, sondern auch dem LKW-Verkehr das Leben erleichtert. Die „kleine“ Lösung wäre für die beiden Gemeinden Guntramsdorf und Mödling nicht leistbar gewesen, die viel teurere „große“ Lösung zahlen nun hauptsächlich ÖBB und Land NÖ.

In den Sommerferien 2019 wird nun die Landesstraße komplett gesperrt und eine neue Eisenbahnbrücke über die Straße gebaut.

Die NÖN berichten:

 

Zeitungsausschnitt NÖN Mödling: "KOMMENTAR" und "Das Nadelöhr hat ein Ablaufdatum"
Print Friendly, PDF & Email
Südbahnviadukt zwischen Mödling und Guntramsdorf wird im Sommer neu gebaut: mehr Platz fürs Radfahren
Markiert in: